Hühner-Hof Logo
Wachtelvoliere zur Haltung

Die Wachtelvoliere

Gefunden auf: https://www.huehner-hof.com/gefluegel/wachteln-halten/wachtelvoliere/

Damit die Wachteln sich in ihrer neuen Wachtelvoliere besonders wohlfühlen, sollte diese sorgfältig ausgewählt und eingerichtet werden.

In diesem Artikel erfahren Sie alle wichtigen Fakten zur Wachtelvoliere.

Das ist bei der Haltung von Wachteln in der Voliere zu beachten:

  • Auf einem Quadratmeter Fläche sollten maximal sechs Wachteln leben, damit alle Tiere genügend Freiraum haben.
  • Die Wachtelvoliere muss wind- und wettergeschützt sein. Befindet sie sich im Freien, ist das Dach als Schutz besonders wichtig.
  • Damit die Tiere naturgetreu leben können, sollte die Voliere mit allen für die Tiere wichtigen Utensilien ausgestattet sein.
  • Leben die Wachteln auch im Winter in einem Außengehege mit Stall, muss dieses winterfest gemacht werden, damit die Tiere nicht erfrieren.
Wachtel naturnah

Welche Wachtelvolieren gibt es?

Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Arten von Wachtelvolieren.

1. Wachtelvoliere als Bausatz

Die im Handel erhältlichen Wachtelvolieren sind Bausätze, deren Teile Sie nach entsprechender Bauanleitung nur noch zusammensetzen müssen. Sie errichten die Voliere innerhalb kurzer Zeit und benötigen keinerlei handwerkliche Vorkenntnisse.

Wenn Sie sich für eine solche Voliere entscheiden, achten Sie darauf, dass für alle Wachteln ausreichend Platz vorhanden ist. Die Höhe sollte bei ca. 50 Zentimetern liegen, damit die Tiere fliegen können.

Einfache Wachtelvolieren können entweder aus einer Kombination von Holz und Gitter oder aus Metall und Gitter bestehen. Für welche Variante Sie sich entscheiden, spielt keine Rolle. Wichtig ist, dass das Gehege sicher vor Fressfeinden ist und den Wachteln keinerlei Ausbruchsmöglichkeiten bietet.

Unsere Empfehlungen:

Anzeige

Pets Imperial® Reich der Tiere Dorchester - Hühnerstall

  • 208 x 82 x 103 cm
  • verzinkte Metall-Schublade
Preis: ca. 499,99 299,98Jetzt bei Amazon ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)
Anzeige

vidaXL Hühnerstall

  • 295 x 163 x 170 cm
  • Rahmen aus massivem Kiefernholz mit lackierter Oberfläche + pulverbeschichtetes Eisendrahtgitter
Preis: ca. 384,99Jetzt bei Amazon ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)
Anzeige

Hühnerstall mit Freilaufgehege aus Alu

  •  258 x 74 x 117 cm
  • Material: Aluminium-Rahmen + Eisen-Drahtgitter + MDF
Preis: ca. 298,98Jetzt bei Amazon ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

2. Wachtelvolieren für angrenzendem Stall

Eine komfortable Möglichkeit bietet das Wachtelgehege mit angrenzendem Stall. Diese Variante können Sie beispielsweise für die ganzjährige Nutzung verwenden. Der Stall sollte jedoch besonders gut gedämmt sein und auch eine Heizmöglichkeit bieten, damit die Tiere im Winter nicht frieren oder gar erfrieren.

Bei diesem Modell können die Wachteln sich nach Belieben zurückziehen oder in der Voliere umherlaufen. Vor allem für die Haltung im Garten eignet sich diese Variante daher sehr gut.

Unsere Empfehlungen:

Anzeige

Voliere Amalia White-Blue

Größe: 1,94 x 0,70 Meter
Höhe: 1,82 Meter
Material: Kiefernholz

Preis: ca. 451,00Jetzt bei Amazon ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)
Anzeige

Voliere aus Aluminium

Größe: 1,88 x 1,22 Meter
Höhe: 1,94 Meter
Material: Rahmen & Drahtgitter aus Aluminium

Preis: ca. 261,98Jetzt bei Amazon ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)
Anzeige

vidaXL Voliere

Größe: 1,83 x 1,78 Meter
Höhe: 1,94 Meter
Material: Rahmen & Drahtgitter aus Aluminium

Preis: ca. 334,95Jetzt bei Amazon ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)
Anzeige

Kerbl Freilaufgehege

Maße: 220 x 103 x 103 cm (LxBxH)
verzinkt
inkl. Sonnenschutz
mit 3 Türen

Preis: ca. 154,00 90,65Jetzt bei Amazon ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

3. Marke „Eigenbau“

Verfügen Sie über das notwendige Werkzeug, über handwerkliches Geschick, viel Planungsfantasie und die nötigen Baumaterialien, spricht nichts dagegen, wenn Sie die Wachtelvoliere selbst bauen.

Planen Sie jedoch im Vorfeld genau, wie das fertige Gehege aussehen und wo es stehen soll. Aufgrund der großen, teilweise massiven Bauweise kann die Voliere später nicht (oder nur noch sehr schwer) an einem anderen Ort platziert werden.

Marke „Eigenbau“ ist oft günstiger als der Kauf eines Fertigprodukts. Allerdings ist der Arbeitsaufwand deutlich höher und Sie müssen unbedingt auf die Sicherheit achten. Die Voliere darf keine scharfen Kanten oder Spitzen aufweisen. Außerdem müssen Dach und Gitter absolut sicher sein, damit die Wachteln nicht ausbrechen können und auch keine Fressfeinde in das Gehege gelangen.

Anzeige

NIEDERBERG METALL 20m 25m x 100cm Volierendraht - Verzinkt

20 M x 100 CM VOLIERENDRAHT – Robuster Vierkant Maschendrahtzaun aus galvanisch verzinktem Metall. Das stabile Drahtgitter ist punktverschweißt – perfekt für Volieren und Käfige mit großen Gitterflächen.

Preis: ca. 39,99Jetzt bei Amazon ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Wenn Sie eine Voliere ohne angrenzenden Stall bauen möchten, sollten Sie einen Teilbereich überdachen, damit sich die Tiere bei Regen unterstellen können. Das Dach ist auch bei praller Hitze wichtig, denn die Wachteln lieben schattige Plätze.

Die ideale Wachtelvoliere

Wachteln leben am Boden und legen dort auch ihre Eier ab. Die Voliere muss daher nicht hoch sein, sollte jedoch eine große Grundfläche bieten. Auf einem Quadratmeter Fläche sollten maximal sechs Wachteln leben. Vier bis fünf Wachteln auf einem Quadratmeter Fläche gelten als nahezu ideal. Die Tiere haben hierdurch genügend Freiraum, können sich aber gleichzeitig im kalte Winter gegenseitig mit ihrem Gefieder wärmen.

Sollte es aus Platzgründen nicht möglich sein, eine Voliere mit großer Grundfläche aufzubauen, können Sie sich auch für ein Modell entscheiden, welches über mehrere Etagen verfügt. Die Wachteln können nun mithilfe der integrierten Schrägen in die nächste Etage gelangen.

Eine Höhe von 50 Zentimetern reicht für die Wachtelvoliere vollkommen aus. Sie können Sie jedoch auch höher bauen.

Der ideale Standort für die Wachtelvoliere

Wenn Sie den Platz für die neue Wachtelvoliere auswählen, sollten Sie darauf achten, dass das Gehege windgeschützt ist. Außerdem sollte es keinen extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt sein. Diese schaden nicht nur dem Material der Voliere, sondern könnten sich auch negativ auf die Gesundheit der Wachteln auswirken.

Welche Bereiche benötigen die Wachteln innerhalb der Voliere?

Neben einem großen Bereich, in dem die Wachteln umherlaufen können, sollten Sie bei der Einrichtung der Wachtelvoliere auf die weiteren Details achten:

Der ideale Futter- und Wasserplatz

Ein Bereich des Käfigs sollte ausschließlich für das Abstellen der Futter- und Wassernäpfe genutzt werden. Dort können Sie Frischfutter und Trockenfutter zum Picken bereitstellen, am besten in verschiedenen Futterspendern. Ebenso benötigen die Wachteln Wasser, welches Sie in einer Tränke anbieten können.

Futter und Wasser in der Wachtelvoliere

Es ist übrigens auch möglich, einige frische Futterpflanzen direkt in die Voliere zu integrieren. Dies peppt die Optik auf und die Wachteln werden gern von den Pflanzen picken.

Das Sandbad für die Gefiederpflege

Wachteln sind reinliches Geflügel. Sobald das Gefieder juckt oder staubig ist, werden sie sich in das Sandbad begeben, um die Federn zu reinigen. Dies ist auch sehr effektiv im Kampf gegen Ungeziefer wie beispielsweise Milben.

Sandbereich in der Voliere

Sie können für das Sandbad eine große, flache Schale und einfachen Vogelsand verwenden. In größeren Volieren lässt sich auch ein Sandbereich installieren.

Unterschlupfmöglichkeiten

In Bezug auf die Volierengestaltung sind Wachteln nicht anspruchsvoll. Sie wünschen sich jedoch diverse Rückzugsorte und Unterschlupfmöglichkeiten, in denen sie sich verstecken und ggf. die Eier ablegen können.

Unterschlupf und Rückzugsmöglichkeit

Die Voliere muss unbedingt sauber gehalten werden

Damit sich die Wachteln dauerhaft einer guten Gesundheit erfreuen, sollten Sie die Voliere sauber halten. Verschmutzte Stellen müssen täglich gesäubert werden. Entfernen Sie sämtliche Kotreste, da diese ansonsten zu wahren Keimquellen werden können.

Leeren und reinigen Sie täglich sämtliche Futter- und Wassernäpfe.

Einmal wöchentlich sollten Sie die Voliere gründlich reinigen und einmal im Monat ist eine Desinfektion notwendig.

Stellen Sie zwischenzeitlich einen Milbenbefall fest, müssen Sie umgehend handeln, um Ihre Tiere vor unangenehmen Folgen und weiteren Erkrankungen zu schützen.

Häufige Fragen zum Thema Wachteln halten