Hühner-Hof Logo
Große Hühnerrassen

Große Hühnerrassen

Gefunden auf: https://www.huehner-hof.com/rassen/grosse-huehnerrassen/

Als Hühnerhalter sollten Sie sich darüber Gedanken machen, welche Hühner Sie halten möchten. Sie haben die Wahl zwischen sehr großen, normalen und kleinen Hühnerrassen.
Wir verraten Ihnen in diesem Artikel, welche beliebte große Hühnerrassen sind und was Sie hinsichtlich deren Eigenschaften und Haltung beachten müssen.

Die 10 beliebtesten sehr großen Hühnerrassen

Bei Züchtern und auch bei privaten Hühnerhaltern sind die folgenden großen Rassen überaus beliebt.

Beiliebte große Hühnerrassen

1. Jersey Giant

Jersey Giant

Eigenschaften

friedlich, werden schnell zutraulich, zutraulich

Gewicht Hahn und Henne

Huhn: 3,6 - 4,5 kg, Hahn: 4,5 - 5,5 kg

Eier

62 g

Farbe der Eier: Braun

Mindestgewicht für Bruteier

60 g

Legeleistung

170 Eier / Jahr

2. Cochin

Cochin

Eigenschaften

Federfüße, robust, zutraulich, friedlich, anfängerfreundlich, brütet gerne

Gewicht Hahn und Henne

Huhn: 3 - 4,5 kg, Hahn: 3,5 - 5,5 kg

Eier

54 g

Farbe der Eier: Gelb-Braun

Mindestgewicht für Bruteier

54 g

Legeleistung

120 Eier / Jahr

3. Brahma

Brahma

Eigenschaften

brütet gerne, Federfüße, robust, anfängerfreundlich, zutraulich

Gewicht Hahn und Henne

Huhn: 3 - 4 kg, Hahn: 3,5 - 5 kg

Eier

53 g

Farbe der Eier: Gelb-Rot

Mindestgewicht für Bruteier

53 g

Legeleistung

140 Eier / Jahr

4. Mecheler Huhn

5. Dorking

Dorking

Eigenschaften

brütet gerne, anfängerfreundlich, robust, friedlich

Gewicht Hahn und Henne

Huhn: 2,5 - 3,5 kg, Hahn: 3,5 - 4,5 kg

Eier

55 g

Farbe der Eier: Weiß

Mindestgewicht für Bruteier

55 g

Legeleistung

140 Eier / Jahr

6. Orpington

Orpington

Eigenschaften

anfängerfreundlich, brütet gerne, friedlich, kälteunemfindlich, robust

Gewicht Hahn und Henne

Huhn: 3 - 3,5 kg, Hahn: 4 - 4,5 kg

Eier

55 g

Farbe der Eier: Gelb-Braun

Mindestgewicht für Bruteier

53 g

Legeleistung

180 Eier / Jahr

7. Amrock

8. Bielefelder Kennhuhn

9. Deutsches Langschan

10. Deutsches Lachshuhn

Deutsches Lachshuhn

Eigenschaften

winterleger, Federfüße, anfängerfreundlich, robust

Gewicht Hahn und Henne

Huhn: 2,5 - 3,25 kg, Hahn: 3 - 4 kg

Eier

60 g

Farbe der Eier: Braun

Mindestgewicht für Bruteier

55 g

Legeleistung

160 Eier / Jahr

Buchtipps

Anzeige
Anzeige

Wunderbare Wachtel-Welt

Die perfekte Lektüre für Wachtelprofis und die, die es werden möchten.

Preis: ca. 34,95Jetzt bei Amazon ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)
Anzeige

Das große Buch der Hühnerhaltung im eigenen Garten

Preis: ca. 9,99Jetzt bei Amazon ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)
Anzeige

Das müssen Sie bei der Haltung großer Hühnerrassen unbedingt beachten

Ehe Sie sich Hühner anschaffen, sollten Sie ermitteln, wie viel Zeit Sie täglich in die Hühnerpflege und -Versorgung investieren können.
Bedenken Sie, dass große Hühnerrassen entsprechend mehr Arbeit machen als kleine Rassen, was unter anderem daran liegt, dass sie mehr Platz benötigen. Diese größere Fläche zu säubern, dauert länger als es beispielsweise bei der gleichen Anzahl Zwerghühner der Fall ist.

Und auch die Zubereitung der entsprechend höheren Futtermenge kann einen vemehrten Zeitaufwand bedeuten.

Konkret müssen Sie täglich die folgenden Arbeiten im Hühnerstall durchführen.

Tägliche Arbeiten

  • Hühner am morgen aus dem Stall lassen
  • Kotbretter, Sitzstangen und Legenester reinigen
  • Eier entnehmen
  • Futter auffüllen und Wasser erneuern
  • Hühner am Abend wieder einsperren (Diesen Aufwand können Sie sich ggf. sparen, indem Sie eine automatische Hühnerklappe installieren.)

Zu den täglichen Aufgaben gesellen sich auch noch die Aktivitäten, die einmal wöchentlich erfolgen sollten. Hierzu gehören beispielsweise das Ausmisten und Säubern des Stalles oder das Erneuert des Sandes im Sandbad.

Täglicher Zeitaufwand

Große Hühnerrassen bedeuten daher ? gemessen am wöchentlichen Aufwand ? eine tägliche Zeitinvestition von ca. 30 bis 45 Minuten.

Der richtige Auslauf für sehr große Hühnerrassen

Jedes Huhn hat einen bestimmten Platzbedarf, der im Sinne der artgerechten Haltung einzuhalten ist. Je größer das Huhn, desto mehr Platz benötigt es natürlich, und zwar sowohl im Stall als auch im Auslauf.

Auslauf für große Hühner

Platzbedarf großer Hühnerrassen im Stall

Pro Quadratmeter Stallfläche sollten Sie maximal 2 bis 3 große Hühner halten. Bei einem Stall mit einer Fläche von zwei Quadratmetern dürften es daher maximal 8 bis 10 Hühner sein.

Platzbedarf großer Hühnerrassen im Auslauf

Große Hühnerrassen sollten sich auch im Auslauf auspowern können. Pro Huhn sollte eine Freifläche von ca. 10 bis 12 Quadratmetern zur Verfügung stehen. Bei 5 Hühnern bedeutet dies eine Fläche von 50 bis 60 Quadratmetern und bei 10 Hühnern eine Fläche von 100 bis 120 Quadratmetern.

Unsere Empfehlung

Der Auslauf im Garten muss umso größer sein, je kleiner der Stall ist.

Hühnerstall und Auslauf für große Hühnerrassen

Natürlich benötigt man für größere Hühner auch einen größeren Hühnerstall.

Anzeige

Hühnerstall Marlborough/Savoy - groß - für 6 bis 8 Hühner

  • 150 x 100 x 96 cm
  • aus tierfreundlich behandeltem Holz
  • die verzinkte Metall-Schublade macht die regelmäßige Reinigung besonders einfache
  • die Beine sind mit verrottungsfreien, verstellbaren Kunststoff-Kappen versehen

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 189,99Jetzt bei Amazon ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Wir empfehlen diesen in einen großen Freilauf durch einen Geflügelzaun oder idealerweise in ein Hühnergehege zu integrieren.

Anzeige

grüner Gartenzaun 50 m x 112 cm Hühnerzaun + 14 Pfähle

  • Länge 50m
  • Höhe 112cm
  • 14 Pfähle
  • auch für Kaninchen einsetzbar, dann aber zusätzliche Erdanker notwendig
Preis: ca. 95,10Jetzt bei Amazon ansehen
(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Wann lohnt sich die Anschaffung einer großen Hühnerrasse?

Große Hühnerrassen sollten Sie sich dann anschaffen, wenn Sie einen großen Garten haben, in dem viel Auslauf zur Verfügung steht. Außerdem kommen große Hühnerrassen infrage, wenn Sie sehr viele Eier benötigen.
Haben Sie hingegen nur begrenzt Platz oder kommen Sie mit wenigen Eiern aus, so lohnt sich ggf. die Anschaffung einer kleinen Hühnerrasse mehr.

Die Vor- und Nachteile großer Hühnerrassen in der Übersicht

  • Viele Eier
  • Größerer Platzbedarf als kleine Rassen
  • Höherer Pflegeaufwand
  • Höherer Futterbedarf

Große Hühnerrassen: alles rund ums Ei

Eier und Legeleistung großer Hühnerrassen

  • Die ersten Eier werden die meisten großen Hühnerrassen zwischen der 20. und der 23. Lebenswoche legen, je nachdem, ob es sich um eine frühreife Rasse handelt oder nicht.
  • Erwartungsgemäß legen die Hennen großer Rassen zwischen 160 und 230 Eier pro Jahr, sodass ein kleiner Haushalt bereits durch die Haltung eines einzigen Huhnes bestens versorgt wäre.
  • Die Junghenneneier, also die ersten Eier, die eine Henne legt, werden vergleichsweise klein sein und eine weiche Schale haben. Dies jedoch ist vollkommen normal. Die Größe und Stärke der Eier entwickelt sich erst mit der Zeit.
  • Das Frühjahr und der Sommer sind die stärksten Legezeiten, während die Leistung im Herbst und Winter aufgrund der kalten Temperaturen etwas nachlässt. Zeiten, in denen die Hühner überhaupt keine Eier legen, wird es jedoch kaum geben.

Unser Tipp

Nach dem zweiten Lebensjahr nimmt die Legeleistung der Hennen stetig ab, sodass es sinnvoll ist, alle paar Jahre eine neue Henne anzuschaffen.

Große Hühnerrassen: alles Wichtige in der Übersicht

Zusammengefasst – Große Hühnerrassen

  • Zu den beliebtesten großen Hühnerrassen gehören das Jersey Giant, das Cochin Huhn, Das Brahma Huhn, das Mecheler Huhn, die Dorking, die Orpington, das Amrock, das Bielefelder Kennhuhn, das Deutsche Langschan und das Deutsche Lachshuhn.
  • Der tägliche Pflegeaufwand großer Hühnerrassen liegt bei ca. 30 bis 45 Minuten
  • Pro Quadratmeter Stallfläche können Sie 2 bis 3 große Hühner halten
  • Je Henne sollte ein Auslauf von 10 bis 12 Quadratmetern zur Verfügung stehen
  • Die meisten großen Hühnerrassen legen mit einem Lebensalter von 20 bis 23 Wochen zum ersten Mal
  • Sie legen zwischen 160 bis 230 Eier pro Jahr