Hühnermilben bekämpfen
Hühnermilben vorbeugen: was wirklich hilft

Indem Sie frühzeitig Hühnermilben vorbeugen, verhindern Sie, dass diese auf Ihre Hühner übergreifen und diese krank machen.
In diesem Artikel erklären wir Ihnen einige wirksame Maßnahmen, mit denen Sie Hühnermilben im Stall vorbeugen können.

Den Hühnerstall regelmäßig reinigen und desinfizieren

Eine der effektivsten und zugleich simpelsten Methoden, um einem Milbenbefall im Hühnerstall vorzubeugen, ist die regelmäßige Reinigung und Desinfektion. Es werden sich letztendlich immer Milben im Hühnerstall aufhalten. Damit diese kein für die Hennen gefährliches Ausmaß annehmen, sollten Sie sie im Zaum halten und Hühnermilben vorbeugen.

Schauen Sie im Hühnerstall täglich nach dem Rechten und entfernen Sie die Verschmutzungen.
Einmal pro Woche sollten Sie den Hühnerstall misten. Sie reinigen nicht nur den Fußboden, sondern auch die Legenester und die Sitzstangen gründlich.

Hühnerstall reinigen und so Milben vorbeugen

Zusätzlich sollten Sie den Stall einmal pro Monat desinfizieren. Dies gelingt kinderleicht, indem Sie etwas Essig in Wasser auflösen und die Wände, die Sitzstangen, die Flächen und den Boden damit abbürsten.

So finden und beseitigen sie Aufenthaltsorte der Milben

Typische Aufenthaltsorte im Hühnerstall, an denen sich die Milben gern verstecken, sind sämtliche Ritzen, Spalten und Löcher.
Damit sich die Milben an diesen Stellen gar nicht erst einnisten, müssen Sie es ihnen so schwer und unangenehm wie möglich machen.

Finden Sie die Aufenthaltsorte

Nicht alle Milbennester lassen sich auf den ersten Blick erkennen. Wir empfehlen Ihnen daher, wenn Sie den Hühnerstall desinfizieren, alle Blenden und Abdeckungen zu entfernen, um auch dahinterliegende Schlitze zu finden.

Typische Aufenthaltsorte der Hühnermilben finden

Desinfizieren Sie alle Schlitze und Spalten und füllen Sie sie danach wenn möglich mit handelsüblichem Silikon auf, sodass sich die Hühnermilben zukünftig nicht mehr darin verstecken können.

Verstecke der Milben verschließen

Achten Sie bei der monatlichen Desinfektion des Stalles darauf, ob das Silikon noch fest ist. Sobald es die ersten Risse aufweist oder herausbröselt, müssen Sie die Lücken erneut verschließen.

Röhnfried Mitex - Gegen Hühnermilben und die rote Vogelmilbe

Röhnfried Mitex ist wohl das Basisprodukt zur Milbenbekämpfung in der Hobbyhühnerhaltung. Ergiebig, äusserst wirksam und einfach in der Handhabung. Einfach mit Wasser amischen, schütteln und dann mit einer Sprühflasche auf Sitzstangen, Legenester und die Stallwände sprühen.

Die extrem gute Wirksamkeit und Ergibigkeit haben uns überzeugt. Wir verwenden dieses Produkt bereits seit vielen Jahren in unseren Ställen. Unsere Kaufempfehlung zur Anwendung im Hühnerstall.

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 12,95 Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Tipps um den Hühnermilben das Leben unangenehm zu machen

Um ganzheitlich gegen die Hühnermilben vorzubeugen, müssen Sie ihnen das Leben schwer machen.
Dies erreichen Sie, indem Sie verschiedene Maßnahmen ergreifen.

Den Stall kalken

Wir empfehlen Ihnen, den Hühnerstall zu kalken. Bei diesem Verfahren wird Branntkalk auf die Wände, auf die Böden und an der Decke aufgetragen. Dieser verhindert, dass sich Milben in den Poren niederlassen können. Außerdem werden sie vom Kalk abgeschreckt und ziehen sich zurück.

Da das Kalken ein zeitaufwändiges Unterfangen ist, sollten Sie clever handeln, um diesen Vorgang nicht ständig wiederholen zu müssen.
Am besten tragen Sie daher keine einmalige dicke Schicht auf die Flächen auf, sondern mehrere dünne Schichten. Bei einer dicken Schicht müssen Sie davon ausgehen, dass diese schnell abbröckelt, sodass Sie unter Umständen nach wenigen Wochen erneut kalken müssen.

Die Sitzstangen präparieren

Die Sitzstangen gehören zu den begehrten Aufenthaltsorten der Milben. Schließlich schlafen die Hühner während der Nacht, in der die Milben sehr aktiv sind, auf diesen Stangen.

Damit die Milben gar nicht erst an die Hühner herangelangen, können Sie mit simplen Methoden arbeiten.

Doppelseitiges Klebeband
Schneiden Sie einen Streifen eines gut klebenden, doppelseitigen Klebebandes ab. Dieser sollte lang genug sein, damit er einmal um die Stange herumgewickelt werden kann. Kleben Sie das Klebeband nun jeweils an die Enden der Sitzstangen.Auf der klebenden Oberseite werden die Milben nun hängenbleiben, sodass sie keine Chance haben, auf die Hühner zu klettern.

Klebeband gegen Milben einsetzen

Sitzstangen mit Öl behandeln
Außerdem können Sie die Stangen mit Öl behandeln. Dieses sorgt ebenfalls dafür, dass die Milben hängenbleiben. Tragen Sie ein herkömmliches Öl aus dem Handel (beispielsweise Sonnenblumen- oder Rapsöl) auf die Sitzstangen auf. Sie können es problemlos mit einem Pinsel verstreichen.

Öl gegen Hühnermilben einsetzen

Damit das Öl seine volle Wirksamkeit entfalten kann, muss es anfangs alle drei bis vier Tage aufgetragen werden, denn es müssen erst alle Poren im Holz verschlossen werden.

Sobald Sie feststellen, dass das Holz das Öl nicht mehr zu stark aufsaugt, reicht es aus, wenn Sie das Öl nur noch einmal monatlich auftragen.

Indirekt Hühnermilben vorbeugen, so gehts

Eine weitere, sehr effektive Möglichkeit, um die Hennen vor den Hühnermilben zu schützen, ist, dass Sie diese selbst und ihre direkte Umgebung mit Mitteln gegen den Milbenbefall präparieren.

Das Sandbad „behandeln“

Die meisten Hennen genießen ein regelmäßiges Sandbad, denn dieses macht das Gefieder sauber und schön geschmeidig.
Was wäre also effektiver, als den Sand aus dem Sandbad zu präparieren?

Entleeren Sie das Sandbad zunächst und reinigen Sie es, ehe Sie es mit neuem Sand auffüllen. Geben Sie nun etwas Kieselgur hinzu. Hierbei handelt es sich um ein rein natürliches Mittel, welches aus der Schale der Kieselalgen gewonnen wird. Es wird gerieben, sodass ein feines, weißes Pulver entsteht, welches für die Hennen vollkommen unbedenklich ist.
Allerdings sind die kleinen Teilchen der Kieselgur so scharfkantig, dass Sie die Körper der Milben aufschlitzen. Diese trocknen daraufhin aus und sterben ab.

Röhnfried Kieselgur - gegen rote Vogelmilbe

Menge: 0,6 Kilo

Reine Kieselgur (Diatomeenerde)

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 14,20 7,76 Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Die Kieselgur auf die Hennen auftragen

Um Hühnermilben vorbeugen zu können, sollte man die Kieselgur auch ab und zu direkt auf die Hennen auftragen. Nehmen Sie das Mittel auf die Hand und reiben Sie das Gefieder der Hühner damit ein. Achten Sie jedoch darauf, dass die Kieselgur nicht in die Augen oder in den Schnabel der Hennen gelangt.

Mit einem Spezialfutter vorbeugen

Eine ebenfalls praktische Lösung ist es, ein Anti-Milben-Futter zu verwenden. Hierbei handelt es sich um ein Alleinfutter für Hennen, welches neben den Futterbestandteilen mit diversen Kräutern oder Ölen angereichert ist.

Hühnerfutter gegen Milben als Legehennenfutter 25 kg

Zutaten: Weizen, Mais, Sojaextraktionsschrot, Calciumcarbonat, Sojaöl, Zuckerrübenmelasse, …
Analytische Bestandteile: 15,5% Rohprotein, 13,5% Rohasche, 5,3% Rohfett, 3% Rohfaser, …
Konsistenz: grob geschrotet
Nachhaltigkeit: nicht gentechnikfrei, nicht biologisch

Dieses Hühnerfutter hat eine ganz besondere Eigenschaft: EDer Zusatz MilbArom wirkt gegen Milben. MilbArom gelangt über die Aufnahme des Futters in das Blut der Hühner. Die Rote Vogelmilbe meidet das Blut und verliert dadurch ihre Nahrungsquelle, was zu einem deutlichen Rückgang der Milbenpopulation führt. MilbArom besteht ausschließlich aus Kräutern und ätherischen Ölen.

Unser Urteil: Hervorragend

Preis: ca. 19,50 Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Durch das Fressen dringen die ätherischen Düfte der Öle und Kräuter in die Blutbahn der Hennen ein. Möchten die Milben nun Blut saugen, werden Sie von dem unangenehmen Geruch abgestoßen, sodass sie sich nicht mehr vermehren können.