Hühnereier mit der Schierlampe schieren

Künstliche Brut
Hühnereier schieren – Die Schierlampe

Das Schieren der Hühnereier ist in der Hühnerzucht besonders wichtig. Mit einer Schierlampe beleuchten Sie die Eier, was Ihnen wiederum Aufschluss darüber gibt, ob die Eier befruchtet sind oder nicht. Sie können hierdurch von Anfang an geeignete Bruteier finden. Was Sie beim Schieren beachten müssen, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.

Warum sollte ich die Eier schieren?

Durch das Schieren können Sie den Erfolg bei der Kükenzucht deutlich erhöhen indem man folgendes erkennen kann:

  1. Risse und Bluteinlagerungen: Das Schieren hilft dabei, herauszufinden, welche Eier in die Brutmaschine gehören und welche nicht. Kleinste Risse in der Eischale oder Blutflecken im Inneren der Eier können so bereits bei der Auswahl der Bruteier erkannt werden.
  2. Befruchtete Eier erkennen ab dem 4. Tag: Sie können die Schierlampe nicht nur vor der Brut verwenden. Nach den ersten 4-5 Tagen bestehen gute Chancen, befruchtete und unbefruchtete Eier mithilfe der Schierlampe unterscheiden zu können.
    Eier, die nicht befruchtet sind, nehmen somit den Eiern, in denen Küken heranwachsen können, kostbaren Platz in der Brutmaschine weg uns sollten daher aus der Brutmaschine entfernt werden.
  3. Abgestorbene Embryonen während der Brut erkennen: Übrigens finden Sie durch die Schierlampe auch die Eier heraus, deren Embryonen bereits abgestorben sind.

Befruchtete Eier erkennen

In befruchteten Eier sind bereits ab dem 4. Tag feine Blutadern zu erkennen. Unbefruchtete Eier sind gleichmäßig und man erkennt nur den Dotter.

Wenn Sie die Hennen selbst brüten lassen, nehmen Sie vorsichtig alle nicht befruchteten oder „beschädigten“ Eier aus dem Nest, um den Bruterfolg zu erhöhen.

Einige empfehlenswerte Modelle:

ZJchao Schierlampe

Stromversorgung: Netzstecker

Unser Urteil: sehr gut

Preis: ca. 15,89 Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Bruja LED Schierlampe - Wasser und stoßfestes Aluminiumgehäuse

Stromversorgung: Batteriebetrieb

Extrem robuste und wasserfeste Schierlampe mit mehreren Aufsätzen für größere und kleinere Eier. Qualität und Langlebigkeit garantiert der Hersteller Bruja.

Unser Urteil: hervorragend

Preis: ca. 24,99 Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Titan High Intensity & Super Cool Lume LED Schierlampe

Unser Urteil: Batteriebetrieb

Sehr helle Schierlampe, die auch Maraneier zuverlässig durchleuchtet.

Stromversorgung: Netzstecker

Preis: ca. 23,98 22,98 Jetzt bei Amazon ansehen

(Bewertungen anderer Käufer und Details ansehen)

Benötige ich unbedingt eine Schierlampe?

Ob Sie sich eine Schierlampe zulegen müssen oder nicht, hängt unter anderem davon ab, welche Farbe die Hühnereier haben. Bei grünen oder braunen Eiern sollten Sie die Schierlampe zum Durchleuchten verwenden.
Wenn Ihre Hennen hingegen weiße Eier legen, reicht in der Regel eine starke Taschenlampe aus. Auch mit dieser beleuchten Sie das Ei problemlos und finden hierdurch heraus, ob es sich um ein befruchtetes oder unbefruchtetes Ei handelt.

Wie läuft das Schieren ab?

Damit Sie beim Schieren etwas erkennen können, sollten Sie das Ei aufrechtstellen. Sie können es festhalten oder in der Brutmaschine aufrichten, damit es nicht umfällt. Dunkeln Sie den Raum ab, damit Sie das Ei-Innere besser erkennen. Wenn Sie nun die Schierlampe oder die Taschenlampe unter das Ei halten, werden Sie erkennen, wie sich das Küken im Inneren entwickelt.

Sehen Sie im Ei kleine Adern, können Sie davon ausgehen, dass es sich dabei um den Embryo handelt. Finden Sie solche Adern nicht, ist das Ei auch nicht befruchtet.

Auch im Verlauf der Brutzeit sollten Sie die Eier schieren. Dies hat den Vorteil, dass Sie nun auch die abgestorbenen Embryonen ausfindig machen, sodass diese nicht mehr weiter ausgebrütet werden. Am besten schieren Sie zum Ende der zweiten Brutwoche zum zweiten Mal.

Unser Tipp

Achten Sie bei braunen Eiern besonders auf die Entwicklung und sortieren Sie diese Eier nicht sofort aus, wenn Sie nichts erkennen können. Hier ist es sinnvoll, später erneut zu schieren, um herauszufinden, ob der Embryo gut entwickelt ist oder nicht. Durch die braune Schale fällt das Schieren erheblich schwerer und ist daher für Anfänger nicht ganz so einfach.