Hühner-Hof Logo
Gänserassen

6 robuste Gänserassen

Gefunden auf: https://www.huehner-hof.com/gefluegel/gaense-halten/gaenserassen/

Wenn Sie sich für die Haltung von Gänsen entscheiden, sollten Sie zuerst überlegen, welche Gänserassen für Sie überhaupt infrage kommen.

Bedenken Sie, dass verschiedene Gänserassen unterschiedliche Ansprüche an die Haltung haben können. Ebenso sollten Sie überlegen, ob Sie eine Rasse halten möchten, die viel Fleisch ansetzt.

Die Deutsche Legegans

Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich hierbei um eine Gänserasse, die vor allem wegen der Legeleistung bevorzugt wird. Die Deutsche Legegans schfft es problemlos, bis zu 40 Eier pro Jahr zu legen und diese haben obendrein ein ordentliches Gewicht.

Die Gänse dieser Rasse sind mittelgroß bis groß und erreichen ein Gewicht, das zwischen 5 bis 6 Kilo liegt.

An die Haltung stellen sie keine hohen Ansprüche, sodass sich diese Rasse ideal für Einsteiger eignen würde. Allerdings handelt es sich um eine Rasse, die heute kaum noch zu finden ist.

Eigenschaften der Deutschen Legegans:

  • mittelgroß bis groß
  • Fleisch wenig fettig und lecker
  • bis zu 40 Eier pro Jahr
  • 5 bis 6 kg Gewicht, je nach Größe und Geschlecht des Tieres
  • bedrohte Gänserasse

Die Emdener Gans

Die Emdener Gans ist schwer und groß. Sie kann ein Gewicht von bis zu 12 Kilo erreichen, wobei die Weibchen etwas weniger Gewicht auf die Waage bringen. Besonders beliebt ist die Emdener Gans wegen des hervorragenden Fleisches.

Doch wie auch die Deutsche Legegangs kommt die Emdener Gans derzeit nur noch selten vor, wenngleich man sagen muss, dass die Verbreitung sehr langsam wieder zunimmt.

Die Rasse gilt als pflegeleicht und stellt entsprechend keine extremen Anforderungen an die Haltung. Allerdings benötigt sie aufgrund ihrer Größe viel Platz. Für eine kleine Hobbyzucht ist sie daher weniger geeignet, es sei denn, Sie können einen großen Stall und eine entsprechend große Weide zur Verfügung stellen.

Eigenschaften der Emdener Gans:

  • groß und kräftig
  • bei optimaler Fütterung Gewicht von bis zu 12 Kilo
  • bedroht, aber wieder häufiger zu finden
  • hervorragendes Fleisch

Die Tschechische Gans

Die Tschechische Gans gehört zu den kleinen Gänserassen. Sie bringt gerade einmal ein Gewicht von 3,5 bis 6 kg auf die Waage, je nachdem, ob es sich um ein Weibchen oder um ein Männchen handelt.

Aufgrund ihrer geringen Größe benötigt sie vergleichsweise wenig Platz und kann daher in einem kleineren Stall gehalten werden, als es bei der Deutschen Legegans oder bei der Emdener Gans der Fall ist. Die Weidefläche kann entsprechend kleiner ausfallen.

Futtertechnisch und in Bezug auf die Haltung stellt die Tschechische Gans kaum Ansprüche. Sie ist genügsam und daher alles in allem hervorragend geeignet für die Anfänger-Hobbyzucht.

Wenn Sie die Gänserasse des Fleisches wegen halten möchten, müssen Sie sich mit einer geringen Fleischmenge zufrieden geben. Punkten kann die Rasse durch den hervorragenden Fleischgeschmack.

Im Gegensatz zu den beiden vorbenannten Rassen kommt die Tschechische Gans relativ häufig vor.

Eigenschaften der Tschechischen Gans:

  • klein
  • mit 3,5 bis 6 kg sehr leicht
  • wenig Fleisch, dafür hervorragende Qualität
  • geringe Ansprüche an Futter und Haltung
  • für Anfänger geeignet

Die Bayerische Landgans

Der größte Vorteil bei dieser Rasse besteht wohl darin, dass sie kaum Arbeit macht. Wenn Sie die Bayerische Landgans auf einer einigermaßen großen Weide halten, kann diese sich dort gut versorgen und stellt entsprechend kaum Ansprüche an das Futter. Sie ist klein und leicht und liefert nur wenig Fleisch. Kenner schätzen die Qualität und den tollen Geschmack des Fleisches dieser Entenrasse.

Wenn Sie sich für diese Rasse entscheiden, müssen Sie wahrscheinlich lange danach suchen, denn die Bayerische Landgans ist vom Aussterben bedroht. Gerade die Selbstversorger, deren Zahl zunimmt, setzen auf diese Rasse. Das hilft dabei, den Bestand wieder zu erhöhen.

Hinweis

Die Bayerische Landgans fliegt gerne. Sie entfernt sich dennoch nur selten von ihrem Haltungsort.

Eigenschaften der Bayerischen Landgans:

  • klein
  • mit 3,5 bis 6 kg sehr leicht
  • wenig Fleisch, dafür gute Qualität
  • geringe Ansprüche an Futter und Haltung
  • kann fliegen, bleibt aber normalerweise ihrem Haltungsort treu
  • kommt nur noch selten vor

Die Leinegans

Die Leinegans gehört zu den mittelgroßen, mittelschweren Gänserassen. Sie erreicht je nach Geschlecht ein Gewicht von 6 bis 7 kg. Der Fleischanteil ist demnach nicht allzu hoch. Jedoch überzeugt es durch den geringen Fettanteil.

Die Leinegans hat kaum Ansprüche an ihre Haltung. Sie liebt es, viel Platz zu haben und auf Entdeckungstour zu gehen. Ein großer Vorteil ist, dass Sie sich als Halter kaum um die Fütterung der Leinegans kümmern müssen. Hat sie ausreichend Platz auf der Weide, findet sie dort normalerweise alles, was sie braucht.

Die Leinegans kommt nur noch selten vor und war zwischenzeitlich sogar komplett ausgestorben. Sie können helfen, den Bestand an Leinegänsen wieder zu erhöhen, indem Sie sich für die Haltung dieser Gänserasse entscheiden.

Eigenschaften der Leinegans:

  • mittelgroß
  • Gewicht von 6 bis 7 kg
  • kann sich nahezu vollständig selbst versorgen
  • wenig Fleisch, dafür fettarm
  • galt bereits als ausgestorben und kommt entsprechend nur noch selten vor, auch wenn sich die Bestände langsam wieder erhöhen

Die Pommerngans

Die Pommerngans hat ein ruhiges Gemüt und gilt als pflegeleicht. Sie stellt keine großen Anforderungen an die Haltung oder an das Futter. Hinzu  kommt, dass sie viel Fleisch liefert, welches geschmacklich einwandfrei ist.

Mit einem Gewicht von 7 bis 10 kg ? je nach Geschlecht ? gehört die Pommerngans zu den großen, schweren Rassen.

Im Gegensatz zu den anderen Gänserassen ist sie obendrein weit verbreitet.

Eigenschaften der Pommerngans:

  • groß und schwer
  • Gewicht zwischen 7 bis 10 kg
  • weit verbreitet
  • schmackhaftes Fleisch

Häufige Fragen zum Thema Gänse halten