Hühner-Hof Logo
Hühner und Urlaub

Hühner im Urlaub versorgen

Gefunden auf: https://www.huehner-hof.com/haltung/regelmaessige-arbeiten/huehner-im-urlaub-versorgen/

Auch als Hühnerhalter werden Sie sicherlich hin und wieder Urlaub machen wollen. In unserer stressigen Zeit steht dieser Ihnen selbstverständlich zu. Doch wie versorgen Sie während Ihrer Abwesenheit die Hühner? Haben Sie sich darüber schon einmal Gedanken gemacht?

Schließlich müssen Sie an viele Dinge denken.

Wir geben Ihnen in diesem Artikel diverse Anhaltspunkte, was Sie vor, während und nach der Reise bedenken sollten und worauf es bei der Versorgung der Hühner während Ihrer Urlaubsabwesenheit ankommt.

Hühner während des Urlaubs versorgen

Wie lange möchten Sie verreisen und wer kommt für die Betreuung der Hühner infrage?

Ehe Sie nach einer Aufsichts- und Betreuungsperson für Ihre Hühner suchen, sollten Sie überlegen, wie lange Sie überhaupt verreisen möchten, und zwar aus dem folgenden Grund: Verreisen Sie nur übers Wochenende, muss sich derjenige, den Sie mit der Hühnerpflege beauftragen, nicht bis ins kleinste Detail mit den Tieren auskennen. Es reicht im Prinzip, wenn derjenige weiß, welches Futter er wann geben muss, wie er die Hühner aus dem Stall herauslässt und wieder einsperrt, und was hinsichtlich der täglichen Stallhygiene zu beachten ist.

Verreisen Sie jedoch länger als eine Woche, dann sollten Sie Ihre Hennen jemandem anvertrauen, der sich gut mit diesen Tieren auskennt. Er muss neben den oben genannten Grundlagen unter anderem auch wissen, wie der Stall gemistet und ggf. desinfiziert wird oder was im Falle von Krankheiten zu tun ist.

Überlegen Sie daher erst, wie lange Sie verreisen möchten und denken Sie danach darüber nach, wer die Tiere während Ihrer Abwesenheit liebevoll betreuen kann, sodass Sie diese in besten Händen wissen.

Grundsätzliches: Wie und wie oft müssen die Hühner versorgt werden?

Grundsätzlich sollten Sie dafür sorgen, dass ein- bis zweimal täglich jemand bei Ihren Hühnern nach dem Rechten schaut, am besten früh und abends.

Den Hühnern Futter geben

Zu den täglichen Aufgaben während Ihrer Urlaubsabwesenheit gehören:

  • Hühner morgens aus dem Stall lassen und abends wieder einsperren
  • Hühnern täglich frisches Wasser und Futter geben
  • Tägliche Reinigung der Futter- und Wassernäpfe sowie Entfernung von Kotspuren im Stall
  • Entnahme der Eier

Bei einer längeren Abwesenheit muss sich der Betreuer zusätzlich um die folgenden Aufgaben kümmern:

  • Misten des Stalles und ggf. desinfizieren
  • Säubern der Legenester
  • Reinigung des Sandbades
  • Desinfektion der Futter- und Wassernäpfe
Hühner während des Urlaubes

Der Ablaufplan für den Betreuer

Damit derjenige, der während Ihrer Abwesenheit auf Ihre Hühner aufpasst, auch weiß, wo er alles findet, legen Sie am besten eine ausführliche Anleitung bereit.

Geben Sie dort die folgenden Dinge an:

  • Wann sollen die Hühner morgens heraus- und abends in den Stall gelassen werden?
  • Wie viel Futter und Wasser benötigen die Hennen täglich?
  • Wo befinden sich Futter und Wasser?
  • In welche Behältnisse müssen diese gefüllt werden?
  • Wo sollen die Futterbehälter gereinigt werden?
  • Welche Utensilien werden zum Entfernen des Kotes benötigt und wo befinden sich diese?
  • Wie soll der Betreuer beim Entfernen des Kots vorgehen und wo soll dieser entsorgt werden?
  • Wie soll mit den entnommenen Eiern verfahren werden? Sollen diese gesammelt werden oder darf der Betreuer diese selbst verwenden?
  • Was ist beim Misten des Stalles zu beachten und wo befinden sich die Reinigungsmittel?
  • Wo soll der Mist entsorgt werden?
  • Wo befindet sich die neue Einstreu und wie soll diese in den Stall gegeben werden? Wie viel Einstreu wird benötigt?
  • Wie oft soll der Stall gemistet werden und wann?
  • Was passiert mit den Hennen, während der Stall gemistet wird?
  • Wie werden die Legenester gereinigt?
  • Was muss der Betreuer bei der Reinigung des Sandbades beachten?

Alternative für Wochenendreisen

Wenn Sie nur wenige Tage verreisen, können Sie die Arbeit für den Betreuer deutlich erleichtern, indem Sie die Stallarbeit weitestgehend automatisieren.

Dies gelingt beispielsweise, indem Sie eine elektrische Hühnerklappe sowie einen automatischen Futterspender verwenden.

Dennoch ist es wichtig, dass zumindest einmal täglich jemand nach den Hühnern schaut, um zu garantieren, dass diese fit und gesund sind.

Das sollten Sie vor der Reise unternehmen

Wenn Sie sich überlegt haben, wie lange Sie verreisen möchten und nachdem Sie einen Betreuer beauftragt haben, sollten Sie weitere Dinge erledigen.

Was Sie vor der Abreise unternehmen müssen:

  1. Fertigen Sie den Ablaufplan für den Betreuer an.
  2. Kaufen Sie alle notwendigen Futter- und Reinigungsmittel ein.
  3. Notieren Sie für den Betreuer, wo er notfalls Nachschub bekommt, sollte das Futter nicht ausreichen.
  4. Geben Sie an, wie viel Futter die Hennen bekommen und in welcher Zusammensetzung.
  5. Stellen Sie alle Reinigungsutensilien an einen Platz.
  6. Fertigen Sie ggf. Checklisten an, an denen sich der Betreuer orientieren kann.
  7. Sorgen Sie dafür, dass ausreichend Einstreu vorhanden ist.
  8. Weisen Sie den Betreuer an, wo er frisches Obst und Gemüse für die Hennen herbekommt.
  9. Reinigen Sie den Stall, das Sandbad und die Legenester gründlich, ehe Sie verreisen.
  10. Wenn Sie mit Automatisierungen arbeiten, überprüfen Sie unbedingt, ob diese ordnungsgemäß funktionieren.
  11. Legen Sie Notrufnummern von Tierärzten und Ämtern bereit, falls während Ihrer Abwesenheit im Hühnerstall eine Krankheit ausbricht.
  12. Überprüfen Sie das gesamte Gehege, um sicherzustellen, dass es keine Schlupflöcher gibt, an denen Fressfeinde eindringen können.

Das sollten Sie während der Reise unternehmen

  1. Je nachdem, wie lange Sie verreisen, sollten Sie zwischendurch nachfragen, ob es Ihren Hühnern gut geht.
  2. Besorgen Sie ein kleines Geschenk für den Betreuer als Belohnung.

Das sollten Sie nach Ihrer Rückkehr erledigen

  1. Begrüßen Sie Ihre Hennen.
  2. Schauen Sie nach dem Rechten. Ist das Gehege unversehrt? Muss der Stall gemistet werden? Welchen Eindruck machen Ihre Hühner?
  3. Reinigen Sie das Gehege bei Bedarf und misten Sie den Stall, sofern dies nicht vor kurzem fachgerecht erfolgt ist.
  4. Bedanken Sie sich beim Betreuer der Hühner für dessen Einsatz.
  5. Sollten sich während der Betreuung Komplikationen ergeben haben, notieren Sie diese direkt auf den To-Do- und Checklisten, um diese Problem beim nächsten Mal von vornherein auszuschließen.

Hinweis

Ein Hühnerhalter sollte sich seiner Verantwortung bewusst sein und selbstverständlich nicht mehrfach im Jahr verreisen. Die Hennen merken, wenn Ihr Besitzer nicht da ist und dies kann sich auf deren Stimmung niederschlagen. Außerdem haben Sie die Hauptverantwortung für Ihre Tiere und können diese nicht permanent an jemand anderen ?abschieben?.

Überlegen Sie daher schon vor der Anschaffung der Hennen, ob Sie diese Verantwortung wirklich auf sich nehmen möchten und ggf. auch auf Urlaub verzichten können.