Hühner-Hof Logo
Hühnerstall aus Sandwichplatten

Hühnerstall bauen aus Sandwichplatten

Gefunden auf: https://www.huehner-hof.com/huehnerstall/huehnerstall-bauen/stall-aus-sandwichplatten/

Wenn Sie überlegen, dass Sie sich Hühner anschaffen möchten, sollte einer der ersten Schritte die Planung und der Bau des Hühnerstalls sein. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Haben Sie beispielsweise ein ausgedientes Gartenhaus, können Sie dieses zu einem Hühnerstall umbauen. Auch der Eigenbau aus Holz ist möglich. Alternativ besteht die Möglichkeit, dass Sie sich einen Hühnerstall kaufen. Diese gibt es in verschiedenen Größen, Varianten und Preisklassen.

Eine der einfachsten, günstigsten, flexibelsten und schnellsten Methoden, einen Hühnerstall selbst zu bauen, ist jedoch die Verwendung der sogenannten Sandwichplatten.

Was sind Sandwichplatten und wieso eignen sie sich so gut für den Bau eines Hühnerstalles?

Bei Sandwichplatten handelt es sich um Platten, die entweder aus Kunststoff oder aus einem leichten Metall bestehen. Sie setzen sich aus zwei entsprechenden Platten zusammen und in der Mitte befindet sich eine Isolierungsplatte. Aus diesem Grund hat diese Konstruktion den Namen ?Sandwichplatte? erhalten.

Der Vorteil der Sandwichplatten liegt ganz eindeutig darin, dass diese bereits mit einer Dämmung ausgestattet sind. So erhalten Sie einen komplett isolierten Hühnerstall, der im Sommer angenehm kühl ist und im Winter die notwendige Wärme spendet, damit die Hennen sich wohlfühlen.

Die meisten handelsüblichen Hühnerställe bzw. Eigenbauten aus Holz verfügen nicht über eine solche Dämmung, sodass diese entsprechend kosten- und zeitaufwändig nachgerüstet werden muss.

Ein weiterer Vorteil besteht in der einfachen Verarbeitung der Platten. Sie können diese flexibel auf das gewünschte Maß zuschneiden und die Elemente lassen sich meist problemlos zusammenstellen und hierdurch stabil verbinden. Ausbesserungen nehmen Sie mit handelsüblichem Bauschaum vor.

Einen Hühnerstall aus Sandwichplatten bauen: Die Vorbereitungen

Ehe Sie den neuen Hühnerstall bauen, sollten Sie überlegen, wo dieser letztendlich stehen soll. Idealerweise errichten Sie den Stall an einem Platz, an dem er dauerhaft stehen bleiben kann. Alternativ können Sie mit einer Bodenplatte aus Holz arbeiten, unter der Sie Räder anbringen. Auf diese Weise wird der Stall flexibel und Sie können ihn jederzeit an einen neuen Ort rücken. Da die Platten nicht schwer sind, fallen sie beim Hin- und Herbewegen des Stalles kaum ins Gewicht.

Achten Sie bei der Planung des späteren Standortes des Hühnerstalles auch darauf, ob dieser wind- und wettergeschützt ist. Und auch die Tatsache, wie leicht Fressfeinde später an den Hühnerstall herangelangen spielt eine wichtige Rolle.

Wie viel Platz brauchen die Hühner?

Bei der Planung der Größe des Hühnerstalles sollten Sie die folgenden Faktoren beachten:

  1. Wie viele Hühner möchten Sie halten?
  2. Um welche Hühnerrasse handelt es sich?

Je größer die Hühnerrasse, desto mehr Platz benötigt das Huhn.

Bedenken Sie, dass Sie in Ihrem Hühnerstall pro Quadratmeter Grundfläche maximal drei Hennen unterbringen sollten. Bei sehr kleinen Rassen können es auch vier Hennen auf einem Quadratmeter Fläche sein.

Möchten Sie also fünf Hühner halten, benötigen Sie bereits einen zwei Quadratmeter großen Hühnerstall. Für 10 Hennen sollte der Stall schon drei bis vier Quadratmeter groß sein, je nach Rasse der Hühner.

Hinzu kommt, dass Sie pro Huhn einen Auslauf im Freien von ca. 10 Quadratmetern einplanen sollten. Bei fünf Hühnern währen dies entsprechend 50 Quadratmeter Freifläche und bei 10 Hühnern währen es 100 Quadratmeter Freifläche.

Wenn Sie nun feststellen, dass zwar der Hühnerstall an dem geplanten Ort Platz findet, dort jedoch nicht ausreichend Freilauffläche zur Verfügung steht, sollten Sie die Planung also noch einmal überdenken.

Wenn Sie einen geeigneten Platz gefunden haben?

? stecken Sie zunächst einmal die Größe des zukünftigen Hühnerstalles ab. Sie können danach entscheiden, aus welchem Material Sie die Bodenplatte fertigen. Für die Anbringung der Sandwichplatten eignet sich am besten eine Bodenplatte aus Holz, da die Sandwichplatten direkt mit der Bodenplatte verschraubt werden können.

Allerdings zieht Holz Wasser von unten, sodass die Bodenplatte keine lange Lebensdauer hätte. Deshalb ist es ratsam, wenn Sie zunächst entweder ein Betonfundament gießen und dieses dann mit einer Sperrschicht aus Folie belegen, damit das Wasser nicht nach oben in die Holzplatte eindringt. Oder Sie lagern den gesamten Hühnerstall etwas weiter nach oben, sodass die Bodenplatte aus Holz nicht direkt auf dem Untergrund aufliegt.

Den Hühnerstall bauen

Haben Sie die Bodenplatte aus Holz gefertigt, können Sie mit dem Aufstellen der Wände aus Sandwichplatten beginnen.

Am besten stellen Sie zunächst eine Ecke auf, also zwei Wände von unterschiedlichen Seiten, die sich an einer Ecke treffen. Diese können Sie von Innen problemlos mit einer Latte fixieren oder die Platten mit Metallwinkeln verbinden. Schrauben Sie beide Platten an die Latten und verwenden Sie zum Verschrauben der Sandwichplatten mit der Bodenplatte entsprechende Winkel aus Metall.

Danach setzen Sie die weiteren Platten an. Durch die Möglichkeit des Zusammensteckens, die die meisten Sandwichplatten bieten, gelingt das Aufstellen ohne große Probleme. Alle Platten müssen mit der Bodenplatte fest verbunden werden.

Vergessen Sie nicht, eine Aussparung für die Tür zu belassen. Auch diese können Sie später problemlos an den Platten befestigen.

Den Platz für die Fenster sägen Sie am besten mit einer Stichsäge aus. Das ist nicht sehr aufwändig, da die Sandwichplatten kinderleicht bearbeitet werden können.

Die Fenster bauen Sie später entsprechend ein und verschrauben diese mit den Platten. Alle Lücken, durch die später Zugluft eindringen könnte, können Sie mit handelsüblichem Bauschaum ausschäumen.

Die Konstruktion für das Dach

Idealerweise entscheiden Sie sich für ein leichtes, witterungsbeständiges Dach. Dieses kann beispielsweise aus Kunststoff oder aus Metall bestehen.

Allerdings dürfen Sie das Dach nicht einfach auf die Platten aufsetzen, sondern Sie müssen zunächst für eine feste Unterkonstruktion sorgen. Andernfalls lastet zu viel Druck auf den Platten, sodass diese später nachgeben und der gesamte Stall einstürzen könnte. Durch geeignete Dachlatten fixieren Sie die der Länge nach gegenüberliegenden Platten miteinander. Je nach Größe des Stalls kann eine zusätzliche Querlattung ebenfalls notwendig sein.

Auf diese Lattung legen Sie später die Dachplatten auf und fixieren diese ebenfalls. Bedenken Sie, dass das Dach nicht nur Regen und Schnee abhalten, sondern auch starkem Wind standhalten muss. Befestigen Sie es daher von allen Seiten an den Sandwichplatten.

Damit die Qualität der durch die Sandwichplatten erzielten Isolierung nicht durch ein ungedämmtes Dach abnimmt, können Sie die Dachkonstruktion zusätzlich dämmen. Bringen Sie dafür von Innen unter dem Dach entsprechende Dämmmatten an und verkleiden Sie diese einfach mit einer dünnen OSB-Platte. Wenn Sie diesen Aufwand nicht betreiben möchten, reicht es auch aus, wenn Sie eine starke Folie unter die Dämmung des Daches spannen. Wichtig ist, dass Sie alle Lücken verschließen, damit sich später keinerlei Milben in der Dämmung einnisten können.

Türen und Fenster einsetzen

Zum Schluss, nachdem alle Wände aufgestellt sind, das Dach befestigt und die Dämmung angebracht ist, setzen Sie die Fenster und Türen ein.

Die Vorteile der Sandwichplatten beim Bau des Hühnerstalles:

  • Die Platten sind leicht und handlich
  • Sie können problemlos aufgestellt werden, auch ohne viele Helfer
  • Der Bau gelingt deutlich schneller als der Bau eines Hühnerstalles aus Holz
  • Die Platten überzeugen durch die integrierte Dämmung
  • Sie lassen sich flexibel bearbeiten und beispielsweise auf das gewünschte Maß bringen
  • Aufgrund der äußeren Schichten aus Kunststoff oder Metall lassen sich die Platten kinderleicht reinigen, sodass Sie Keime und Bakterien fernhalten können
  • Auch einen mobilen Stall bauen Sie mit den handlichen, leichten Sandwichplatten im Handumdrehen

Fazit

Wenn Sie schnell und unkompliziert einen gut gedämmten und leicht zu errichtenden Hühnerstall bauen möchten, erweisen sich Sandwichplatten durch ihre integrierte Dämmung und die einfache Verarbeitung als sehr gute Alternative zu einem Stall aus Holz.

Zwar sind die Platten nicht ganz günstig. Dafür ersparen Sie sich aber viel Arbeit.