Stroh als Einstreu im Hühnerstall

Einstreu
Vorteile der Strohäckseleinstreu

Eine besonders positive Eigenschaft zeichnet die Stroh-Häcksel-Einstreu im Hühnerstall aus, die vor allem für kalte, trockene Winter geeignet ist: sie dämmt.

Da Hühnerfüße – bis auf die einiger weniger Rassen – in der Regel unbefiedert der Witterung ausgesetzt sind, können sich die Hühner in strengen Wintern durchaus auch wegen des kalten Stallbodens eine Erkältung zuziehen. Deswegen den Stall zu heizen, wäre falsch verstandene Tierliebe: zu groß wäre der Temperaturunterschied zwischenn Innen und Außen.

Dennoch kann man den Hühnern das Stallklima angenehm gestalten, wenn die Einstreu im Hühnerstall passend zur Jahreszeit gewählt wird. Da im Winter der Parasitendruck reduziert ist, eignet sich die Stroheinstreu vor allem im Winter und in Kombination mit Holzeinstreu oder Papierschnitzeln, da sie die Bodenkälte minimiert.

Nachteile der Strohhäckseleinstreu

Selbst wenn Stroheinstreu recht häufig verwendet wird, ist sie nicht unbedingt immer die beste Stalleinstreu für den Hühnerstall. Sie ist zwar eine günstige, schnell nachwachsende Alternative zu Holz und auch Hanf, bindet jedoch Feuchtigkeit lange nicht so gut wie andere Einstreu und dient zudem den lästigen Vogelmilben als ideales Versteck.

Diese nisten bei ansteigenden Temperaturen gerne in den Hohlräumen der Halme und kriechen nachts daraus hervor, um die Hühner auszusaugen. An dieser Plage gehen jährlich viele Hühner in unseren breitengraden zugrunde – durch die Wahl der richtigen Einstreu lässt sich ein Risikofaktor zur Einnistung der roten Vogelmilbe reduzieren.

Ein weiterer Nachteil der Strohhäckseleinstreu ist, dass sie staubt und somit auf die Atemwege der Halter und der Tiere, ebenfalls vorwiegend im Sommer, negativ wirkt.

Es bleibt also zu überlegen, ob man Stroh-Häcksel ab dem Einsetzen der kälteren Jahreszeit, quasi nach der Endreinigung und Desinfektion des Stalls im Sommer, verwendet, dann kann es auch zum Auspolstern der Nester verwendet werden.

Ab der Vorbereitung des Stalls auf die warme Jahreszeit und nach der Reinigung im Winter kommt dann wohl eine andere Einstreiu, zum Beispiel Hanfhäcksel, Holzhäcksel oder ein Papier-Sand-Gemisch infrage.