kodarto_before_navbar_wrapper
kodarto_after_navbar_wrapper
kodarto_before_main_wrapper
kodarto_main_wrapper_start
kodarto_main_container_start
Hahn der Vorwerk

Vorwerkhühner
Zuchtziele und Erscheinung

Ein Zwiehuhn, welches viele Eier legt, viel Fleisch bringt, sich sein Futter zum Großteil selber sucht, robust ist und als Landhuhn zugleich hübsch aussieht, das waren und sind die Zuchtziele beim Vorwerkhuhn.

Hahn und Henne weisen die gleiche Zeichnung im Gefieder auf, die Hähne sind jedoch etwas leuchtender. Der Hals ist bis zum Sattel und zur Brust genau wie die leicht angewinkelten Schwanzfedern im satten Schwarz gehalten. Dieses Schwarz steht wiederum im deutlichen Kontrast zum Gefieder des eigentlichen Körpers, welches rostrot bis orange wird und zum Rücken und den Flügeln deutlich dunkler und intensiver hervor tritt.

VorwerkhenneVorwerkhahn

Das Gesicht der Vorwerkhühner ist wieder rostrot, die Augen sind orange-rot sowie lebhaft. Der mittelgroße Kamm und die Kehllappen ergänzen den rostroten Ton vom Körpergefieder. Beim Hahn hat der Kamm aufrecht zu stehen, bei der Henne darf er sich etwas zur Seite neigen. Der Kamm der Hähne hat vier bis sechs Zacken. Die Ohrscheiben leuchten im strahlenden Weiß auf, diese dürfen im Alter einen leichten roten Rand haben. Die nackten Läufe wirken mit ihrem Schieferblau als weiterer farblicher Kontrast und runden alles ab.

Der Körperbau lässt sich in die Rubrik der mittelschweren Landhühner eingliedern. Die Vorwerkhühner sind nicht zu groß sondern eher tief gestellt, schlank und dennoch muskulös. Die Schenkel könnten ausgeprägter sein. Der große Rumpf der Hähne soll breit und tief liegen. Die Brust ist voll, der Rücken jedoch nur mäßig lang. Auch bei den Hennen soll die volle Brust tief liegen, sie sollen einen vollen Bauch haben. Die Flügel liegen fest an. Im Körperbau unterscheiden sich die Hähne von den Hennen so wenig, wie in der Färbung.

kodarto_main_container_end
kodarto_main_wrapper_end
kodarto_after_main_wrapper

Debug ist an aus

Size: XS SM MD LG XL XXL

Template: single.php (child)