kodarto_before_navbar_wrapper
kodarto_after_navbar_wrapper
kodarto_before_main_wrapper
kodarto_main_wrapper_start
kodarto_main_container_start

Sussex
Zuchtziele der Sussex

Das Sussex-Zwiehuhn ist ein mittelgroßes bis großes, mittelhoch gestelltes Huhn. Von der Seite bringt es einen mittellangen, leicht rechteckigen Körper. Die Hennen sind gedrungener und damit rechteckiger als die Hähne, deren Körper von der Seite leicht Glockenförmig wirkt. Die Tiefe zur Länge soll im Seitenprofil 2 zu 3 betragen. Der Körper ist zudem breitgestellt mit flachen Schultern ausgebildet. Die Flügel liegen hoch und waagerecht flach an.

Mit der gewölbten Brust und dem gut entwickelten Bauch signalisiert die Henne, dass sie viele Eier legen wird.

Die Federn der Sussex sind mittellang. Der kurze und kompakte, aber breit ansetzende Schwanz der Henne ist eine Verlängerung der Rückenlinie, die leicht aufsteigt. Beim Hahn ist es dasselbe, nur dass die kurzen und gut gebogenen Sicheln, die Nebensicheln sowie der reichliche Behang am Hals weniger glatt anliegen als die restlichen Federn. Beim wildbraunen und grausilbernen Farbschlag werden die üppiger ausfallenden Sicheln höher getragen. Der Farbschlag kann damit zugleich über die Eigenschaften der Befiederung der Tiere Einfluss nehmen. Sussex haben weiche, eng anliegende Federn, die möglichst breit und voll sein sollen, aber keine Kissen bilden. Die Hennen bilden am gut entwickelten Legebauch flauschige Federn.

Der kleine und breite Sussex Kopf wird von einem leuchtend roten, stehenden Einfachkamm aus feinem Gewebe geziert, der vier bis sechsfach gezackt ist. Auch das unbefiederte Gesicht, die mittelgroßen Kehllappen und kleinen Ohrlappen sind leuchtend rot. Bei den Hennen sind diese Merkmale kleiner und blasser ausgebildet. Die Augen der Sussex sind oft blass bis kräftig orange, sollen jedoch rot erscheinen. Der hellhornfarbige Schnabel hat einen dunklen First. Die mittellangen, feinknochigen Läufe sind fleischfarben, die mittellangen Zehen werden gut gespreizt.

Die Sussex Hühner werden in Deutschland durch den BDRG in folgenden Farbschlägen anerkannt:

  • weiß – schwarzcolumbia
  • gelb – schwarzcolumbia
  • rot – schwarzcolumbia
  • wildbraun
  • braun – porzellanfarbig
  • grausilber

Am häufigsten sind die weiß–schwarzcolumbia und rot–schwarzcolumbia Sussex. Diese haben ihre Grundfarbe sowie einen schwarzen Schwanz und schwarze, grünschimmernde Federn im Behang am Hals. Bei den rot-schwarzcolumbia Sussex ist auch der Rücken mit vielen schwärzlichen Federn dunkler, womit dieser Farbschlag mit der oberen Hälfte deutlich dunkler als mit der unteren wirkt. Die anderen Farbschläge bilden eine untergeordnete Rolle.

Der braun–porzellanfarbene Farbschlag hat Federn mit kastanienfarbenen Grundton, die schwarz gestreift sind und mit einer weißen Perle enden.

kodarto_main_container_end
kodarto_main_wrapper_end
kodarto_after_main_wrapper

Debug ist an aus

Size: XS SM MD LG XL XXL

Template: single.php (child)