Holländer Zwerghühner Hahn

Holländische Zwerghühner
Zuchtziele Holländisches Zwerghuhn

In der Erscheinung ist das Holländische Zwerghuhn ein kleines und zartes Zwerghuhn, das einen gedrungenen Körperbau mit maximal mittelhohem Stand aufweist. Von vorn betrachtet wirken diese Hühner im Körperbau aufgerichtet, von der Seite wirkt der Rumpf waagerecht. Nach hinten wird der Rumpf etwas schmaler. Der Hahn wirkt etwas aufrechter, die Hennen etwas dickbauchiger. Diese Körperform und Erscheinung geben dem Holländischen Zwerghuhn seine Wirkung.

Das kleine Huhn ist üppig befiedert und gewinnt dadurch an Größe. Das Gefieder liegt glatt an, das Schmuckgefieder ist gut hervorgebildet. Das Flaumgefieder ist nur gering entwickelt. In der Zucht geht es jedoch auch darum, dass die Hähne nicht aus dem Gewicht von 500 bis 550 Gramm und die Hennen nicht aus dem Gewicht von 400 bis 450 Gramm ausbrechen. Die Körpergröße soll also bei ca. 25 cm bleiben.

Kopf der Holländer Zwerghühner

Die Urzwerge haben einen kleinen, runden, edel wirkenden Kopf. Je nach Farbschlag können die großen Augen orange oder braunrot sein. Der rote Einfachkamm von feinem Gewebe soll beim Hahn von mittlerer Größe sein, möglichst fünf gleichmäßige Zacken aufweisen und zum Ende in eine leicht anhebende Fahne auslaufen. Bei Hennen ist es abgesehen der Größe dasselbe.

Kopf einer Holländer Henne

Der Hahn soll zudem mittelgroße, rote rundliche Kehllappen ausbilden. Die kleinen Ohrscheiben sind rundlich oval und weiß. Bei den Hennen sind diese Merkmale ebenfalls kleiner ausgebildet. Das fast gar nicht befiederte Gesicht ist ebenfalls rot, kommt beim Hahn aber besser als bei den Hennen zur Geltung.

Körper der Holländer Zwerghühner

Wenn die Holländischen Zwerghühner aufrecht stehen, dann soll eine gedachte senkrechte Linie von der Schnabelspitze zum Boden die hoch getragene, nach vorne gewölbte Brust streifen. Der Schwanz wird bis 45° angewinkelt. Die Steuerfedern der Hennen werden gut gespreizt, so, wie bei der offenen Hand die Finger weg spreizen. Beim Hahn werden die Steuerfedern von den spitz auslaufenden Sicheln in den Schatten gestellt. Einige Sicheln sind besonders lang, andere verdecken die Steuerfedern zu den Seiten. Auch die Nebensicheln sind beim Hahn sehr gut entwickelt, dieser hat zugleich einen üppigen Hals- und Sattelbehang. Der Halsbehang soll den Hahnenhals möglichst umschließen.

Vom kurzen, nach hinten gebogenen Hals zum Schwanz gibt es im kurzen Rücken eine rundliche Mulde, in die man bei Hennen einen gedachten Tennisball, bei Hähnen mit satterem Gefieder einen gedachten Tischtennisball legen könnte. Die großen Flügel weisen mit der Spitze zum Boden und laufen parallel zur Bauchlinie.

Die Schenkel sind kurz, sowie straff befiedert, sie werden durch die Flügel verdeckt. Die maximal mittellangen glatten Läufe sind breit im Stand. Die mittellangen Zehen werden gut gespreizt.

Je nach Farbschlag sind die Läufe hell bis dunkel schieferblau, fleischfarben oder bläulich weiß. Der kurze und kräftige, zur Spitze leicht gebogene Schnabel lehnt an die Lauffarbe an.

Farben der Holländer Zwerghühner

Die Liste von 19 in Deutschland anerkannten Farbschlägen ist möglicherweise schon bald nicht mehr vollständig:

  • goldhalsig
  • orangehalsig
  • silberhalsig
  • blau-goldhalsig
    Holländer Zwerghühner Farbe blau-goldhalsig
  • blau-silberhalsig
  • rotgesattelt
    Holländer Zwerghühner Farbe rotgesattelt
  • gold-weizenfarbig
  • silber-weizenfarbig
  • lachsfarbig
  • gelb-schwarzcolumbia
  • wachtelfarbig
  • silber-wachtelfarbig
  • schwarz
  • weiss
  • blau
  • perlgrau
  • gesperbert
  • kennfarbig
  • schwarz-weissgescheck

Laut einiger Überlieferungen gelten die Goldhalsigen ab 1882 noch vor Anerkennung zur Rasse als durchgezüchtet. Viele der Farbschläge sind gerade bei den Hähnen sehr farbenfroh. Aber auch die Hennen vieler Farbschläge entfalten mit den Mustern in den einzelnen Federn und den Schattierungen vom Gefieder eine sehr gute Wirkung. Nicht alle Farbschläge sind richtig durchgezüchtet.