kodarto_before_navbar_wrapper
kodarto_after_navbar_wrapper
kodarto_before_main_wrapper
kodarto_main_wrapper_start
kodarto_main_container_start

Holländer Haubenhühner
Zuchtziele der Holländer Haubenhühner

Die Hähne sehen den Hennen recht ähnlich. Nur ihr Schwanz, ihre Haube und die Beine sind fülliger. Die Hennen haben zudem einen tieferen Stand und der Körper ist etwas walzenförmiger. Es handelt sich um mittelgroße Hühner in schlanker Landhuhnform, die eine volle Rundhaube ausbilden, die den mittelgroßen Kopf mit starker Schädelerhöhung als Ansatz für diese Haube breiter als den befiederten Hals wirken lassen. Im Idealfall bildet sich der V-förmige Kamm gar nicht mehr aus und die Haube nimmt dessen Platz ein. Die Kehllappen werden maximal Mittelgroß und sind blass bis kräftig rot. Bei den meisten bekannten Farbschlägen sind die Läufe schiefergrau sowie die Iris in einem leuchtendem Orange oder einem Braun hervortritt. Die aufgetriebenen Nasenlöcher der Holländischen Haubenhühner liegen über dem Schnabel.

Wirkung der Holländer Haubenhühner

Holländische Haubenhühner wirken mit ihrem aufrechten Gang sehr stolz und erhaben. Ihre Schultern sind breit, der gestreckte Rücken fällt leicht ab und geht fast im rechten Winkel in den Schwanz über, der leicht gespreizt getragen wird. Die Sicheln des Hahns sind gut gebogen, es werden viele Schmuckfedern ausgebildet. Die Brust soll etwas vorgewölbt und gerundet wirken. Der Bauch soll füllig und die Halslinie mittellang erscheinen. Die Flügel liegen dicht am Körper und zeigen immer etwas nach unten. Der Sattel weist einen langen Behang auf.

Farbschläge der Holländer Haubenhühner

Bei den Holländischen Haubenhühnern wird für die Farbschläge immer die Farbe der Haube und die Färbung vom restlichen Gefieder angegeben. Es gibt die einfarbigen Farbschläge, bei denen die Haube und das restliche Gefieder in einander übergehen. Dann gibt es die zweifarbigen oder mehrfarbigen Farbschläge, die entweder eine weiße oder schwarze Haube tragen.

Kopf und Haube

Haubenhühner haben auf dem Kopf als Erhöhung den sogenannten Haubenknauf. Hier entspringt die Haube. Die Hennen bilden mit kürzeren und breiteren Federchen eine kompakte und sehr runde Haube, die von vorne wie eine Kugel wirkt. Der Hahn bildet für die Haube längere und schmalere Federchen aus, die Haube sieht damit luftiger und zerzauster aus. Es soll nicht zu locker oder schief wirken, sowie ein Scheitel unerwünscht ist.

Die Haube soll groß, aber sie darf nicht zu groß sein, da sie sonst die Sicht behindert. Beim Hahn hängen die Federn der Haube im Idealfall so tief runter, wie auch der Kehllappen. Die unteren und vorderen Federn der Haube stehen fester und stabilisieren die Haube, womit das Sichtfeld trotz der großen Kugelhaube erstaunlich groß ist, solange der Halter zweimal jährlich die Augen etwas freischneidet. Eine starke Kamm- oder eine Bartbildung ist bei Holländischen Haubenhühnern nicht erwünscht.

Schwarze Weißhauben haben längere Kehllappen und keine Federn im Gesicht. Bei anderen Farbschlägen kann die nicht erwünschte Gesichtsbefiederung auftreten, mit der dann die weißen Ohrscheiben verdeckt werden können. Bei einigen Farbschlägen können die Kehllappen fehlen.

Für die bereits genannten Farbschläge gilt, dass diese, ob einfarbig, gesperbert oder blau-gesäumt wie bei anderen Hühnern im gleichen Farbschlag wirken. Es setzt sich allerdings noch die Haube dazu ab. Bei einer schwarzen Weißhaube ist der vordere Bereich der Haube ebenfalls schwarz. Auch bei einigen anderen Farbschlägen kann der vordere Bereich der Haube in der Farbe des restlichen Gefieders auftreten.

kodarto_main_container_end
kodarto_main_wrapper_end
kodarto_after_main_wrapper

Debug ist an aus

Size: XS SM MD LG XL XXL

Template: single.php (child)