kodarto_before_navbar_wrapper
kodarto_after_navbar_wrapper
kodarto_before_main_wrapper
kodarto_main_wrapper_start
kodarto_main_container_start

Holländer Haubenhühner
Entwicklung der Rasse Holländer Haubenhühner

Wenn die Nachweise für Haubenhühner ausgewertet werden, dann finden sich Nachweise in der Region um Venedig um 1350, in der Grenzregion Polen zu Russland und dem dazwischen liegenden Baltikum und Weißrussland um 1500 und dann in den Niederlanden um 1600. Allerdings bedeutet das nicht, dass Haubenhühner aus Venedig stammen, nur da man hier schon Dokumente für die Nachwelt anlegte und woanders nicht. Es bedeutet, dass es Haubenhühner wenigstens schon so lange gibt.

Als Ursprung der Holländischen Haubenhühner und aller altniederländischen Haubenhühner wird das aus Russland stammende „Urhaubenhuhn“ Pawlowa vermutet. Eine andere schlüssige Erklärung gibt es derzeit nicht. Auf welchem Weg dieses Urhaubenhuhn sich von Russland ausgehend verbreitet hat, ist ebenfalls nicht bekannt. Dass seine Verbreitung, auch bis nach Holland, um oder sogar vor 1500 begann, wäre jedoch naheliegend.

Aus den Pawlowa Urhaubenhühnern entstanden verschiedene Haubenhühner, die es als Rasse noch immer gibt, das Holländische Haubenhuhn gehört dazu. In der Zeit um 1500 wurde nicht gezielt gezüchtet. Wenn jedoch ganz unbewusst immer die schönsten Exemplare für die Nachzucht und der Rest als Tafelhuhn verwendet werden, ist auch das eine Auslese, mit der im Laufe der Zeit die Hauben wuchsen, bis schließlich eine gezielte Zucht eingesetzt hat.

Datiert wurden die Holländischen Haubenhühner bei der ersten Londoner Hühnerschau im Jahr 1845. Im Jahr 1865 wurden Holländische Haubenhühner in den British Poultry Standard aufgenommen, womit spätestens zu diesem Zeitpunkt die Zucht nach genau festgelegten Rassekriterien betrieben wird. Anzumerken bleibt, dass in Britannien Holländische Haubenhühner und auch Paduaner als „Poland“ bezeichnet werden.

Heutige Bedeutung der Holländer Haubenhühner

Nicht nur in den Anfängen wurden Holländische Haubenhühner auch wegen der Eier oder dem Fleisch gehalten. In diesen Zeiten war in vielen Regionen neben der Leistung auch die Erscheinung der Hühner für die Halter sehr wichtig, womit sie bei Lege- und Fleischleistung Abstriche machten.

In der heutigen Zeit geht es bei Holländischen Haubenhühnern um das schöne Zierhuhn, welches sich auf Ausstellungen sehr gut macht. Wegen der Haube ist es jedoch kein Anfängerhuhn und braucht mehr Pflege. Damit sind Holländische Haubenhühner in der heutigen Zeit anspruchsvolle Zierhühner. Die Halter, Züchter und Aussteller können sich zu anderen abgrenzen, da sie es mit einem anspruchsvolleren Huhn aufnehmen.

Weiterhin freuen sich viele Halter über bis zu 140 Eier pro Henne im ersten Legejahr oder die ausgemusterten Junghühner, die noch als Tafelhuhn Verwendung finden.

Zuchtbemühungen und Maßnahmen zum Rassenerhalt

Holländische Haubenhühner sind sehr schöne, aber in der Zucht und Haltung auch anspruchsvolle Hühner. Es gibt nicht mehr viele Züchter, wegen ihrer Schönheit gibt es sie allerdings noch. Laut der TGRDEU (Zentrale Dokumentation Tiergenetischer Ressourcen in Deutschland) stieg der Bestand von Zuchttieren vom Jahr 2000 auf 2005 um ca. 25% auf 445 Hennen und 100 Hähne und erreichte bis 2008 praktisch wieder den Ausgangswert. Von 2013 bis 2016 halbierte sich der Bestand der Zuchttiere auf 166 Hennen und 40 Hähne, erstmals wurden für dieses Jahr die Züchter mit 25 angegeben.

Diese Zuchttiere verteilen sich zudem auf sechs Farbschläge:

  • Weißhauben schwarz
  • Weißhauben weiß
  • Weißhauben blau-gesäumt
  • Weißhauben gesperbert
  • Weißhauben schwarz-weißgescheckt
  • Schwarzhauben weiß

Von 2013 zu 2016 verschwand der Farbschlag Weißhauben schwarz-weißgescheckt sowie mehrere Farbschläge auf weniger als 20 Zuchttiere kommen und nur Weißhauben schwarz mit über 100 Hennen gezählt werden. Weißhauben blau-gesämut sind generell sehr selten. Derzeit werden auch in anderen Ländern meist Weißhauben schwarz gehalten.

Die Erfassung der TGRDEU wird nicht jedes geeignete Zuchttier und nicht jeden Züchter erfassen, spiegelt jedoch die Situation wieder: Mit so wenigen Zuchttieren können so viele Farbschläge nicht über Generationen erhalten werden. In anderen Ländern mit festen Rassestandards und professionellen Züchtern wird es ähnlich aussehen, dass sie über die Grenzen hinweg Bruteier und Zuchttiere tauschen müssen, um die Holländischen Haubenhühner zu erhalten.

kodarto_main_container_end
kodarto_main_wrapper_end
kodarto_after_main_wrapper

Debug ist an aus

Size: XS SM MD LG XL XXL

Template: single.php (child)