kodarto_before_navbar_wrapper
kodarto_after_navbar_wrapper
kodarto_before_main_wrapper
kodarto_main_wrapper_start
kodarto_main_container_start
Brakel Junghennen

Brakel
Zuchtziele der Brakel

In erster Linie ist das Brakel ein Leistungshuhn. Es ist ein derbe wirkendes, stattliches und dennoch bewegliches Landhuhn von mittelhoher Stellung.

Das Brakel ist als mittelschweres Landhuhn eigentlich schlank, wirkt mit der breiten und hervorgewölbten Brust trotzdem wuchtig. Der ganze Rumpf ist rechteckig breit, weist jedoch keine Kanten auf. Der Hahn nimmt eine aufrechtere Haltung an, wobei die Henne den Rücken schon fast waagerecht trägt und damit tiefergestellt wirkt. Die Hennen haben ein gut entwickeltes Hinterteil mit vollem Legebauch und sind damit bereits als sehr gute Eierleger zu erkennen. Der Rumpf ist ohne Kanten sehr gleichmäßig geformt. Der Kamm der Henne legt sich, wie es bei guten Legehennen typisch ist, zur Seite. Der Hahn trägt den mittelgroßen fünf bis sechsfach gezackten Einfachkamm aufrecht, dieser folgt noch ein kleinwenig der Nackenlinie und ist grob im Gewebe. Auch die Kehllappen sind mittelgroß. Abgesehen der mittelgroßen Ohrscheiben erscheinen diese Kopfpartien in sattem Rot. Das Gesicht ist mit feinen Federchen bestückt.

Federn der Brakel

Die Hennen und Hähne haben einen vollen Halsbehang, die Hähne auch einen vollen Sattelbehang. Sie bilden zudem einen großen breiten Hahnenschwanz mit breiten und gebogenen Sicheln aus, der gerne auch steil getragen wird. Wird er zu flach oder zu steil getragen, ist das ein Fehler. Das Sprenkelgefieder ist gebändert. Die langen Flügel liegen geschlossen an und liegen beim Hahn unter dem Behang. Die Schenkel sind unter den Federn kaum sichtbar. Meist ist der Schnabel blau und die Spitze hornfarbig.

 

kodarto_main_container_end
kodarto_main_wrapper_end
kodarto_after_main_wrapper

Debug ist an aus

Size: XS SM MD LG XL XXL

Template: single.php (child)