Eckdaten

Gewicht Hahn
1,1 bis 1,2 Kilo
Gewicht Henne
0,9 bis 1 Kilo
Legeleistung
150
Mindestgewicht für Bruteier
40 Gramm
Gewicht der Eier
ca. 40 Gramm
Farbe der Eier
braun
Ringgrößen Hahn – Henne
15 - 13
Eigenschaften zum Glucken
werden selten brütig, sind dann allerdings zuverlässig
Farbschläge
doppeltgesäumt, blau-doppeltgesäumt, dunkelbraun, schwarz, weiß, kennfarbig
Typ
Legehuhn, Zwerghuhn
Fleischansatz
für Zwerghühner gut
Haltung
leicht
Robustheit
robust
Federfüße
nein
Flugfähigkeit
können fliegen, machen es aber nicht gerne
Selbstversorgung
suchen gerne, brauchen etwas Beifütterung
Platzbedarf
gering
Verbreitung
Deutschland, Niederlande und vereinzelt auch in anderen Ländern
Zuchtring vorhanden
ja, SV der Züchter des Barnevelder- und Zwerg-Barnevelderhuhnes
Als Rasse anerkannt
ab 1927 ausgestellt, 1930 in Deutschland anerkannt
Hühnerrasse Zwerg Barnevelder

Zuchtziele der Zwerg Barnevelder

Abgesehen von Größe und Gewicht sollen die Zwerg-Barnevelder ein Ebenbild zur Großform sein. Die Hähne sollen auf 1,1 bis 1,2 und die Hennen auf 0,9 bis 1 Kilo Körpergewicht kommen. Die Hühner bilden breite und sichtbar glänzende Federn, die eng anliegen. Kopf der Zwerg-Barnevelder Der mittelgroße und breite Kopf wird durch einen mittelgroßen und stehenden … mehr...

Zwerg Barnevelder

Entwicklung der Rasse Zwerg Barnevelder

Ab 1922 wurden zuerst kleine braun-schwarz-doppeltgesäumte Barnevelder Henne mit Zwerg-Rhodeländern gekreuzt. Später folgten Deutsche Zwerg-Langschan, Zwerg-Wyandotten und für die Festigung der Zeichnung Indische Zwerg-Kämpfer. Letztere waren notwendig, da die Hühner in diesem ersten Farbschlag zuerst nicht die Wirkung der Großform entwickeln konnten. Erst 1954 folgten die schwarzen und 1960 die weißen Zerg-Barnevelder. Im Jahr 1982 … mehr...

Ursprünge der Zwerg Barnevelder

Ursprünge der Zwerg Barnevelder

Barnevelder gibt es als Haushuhnrasse seit 1850, aber erst ab 1920 gab es wichtige Impulse für diese Rasse, mit der sie gefestigt wurde. Ab 1922 begann damit auch die Erzüchtung der Zwergform. Dietrich Giessen aus Mühlheim an der Ruhr gilt als der Erzüchter. Ab 1927 wurden Zwerg-Barnevelder in Hannover, Berlin, Dresden und Essen ausgestellt. Die … mehr...