Eckdaten

Gewicht Hahn
2 bis 2,5 Kilo
Gewicht Henne
1,5 bis 2 Kilo
Legeleistung
140
Mindestgewicht für Bruteier
45 Gramm
Gewicht der Eier
35 bis 50 Gramm
Farbe der Eier
weiß
Ringgrößen Hahn – Henne
18 - 16
Eigenschaften zum Glucken
werden fast nie brütig
Farbschläge
Weißhauben schwarz, Weißhauben weiß, Weißhauben blau-gesäumt, Weißhauben gesperbert, Weißhauben schwarz-weißgescheckt, Schwarzhauben weiß
Typ
Zierhuhn
Fleischansatz
mäßig
Haltung
nicht für Anfänger geeignet
Robustheit
robust und wegen der Haube dennoch pflegeintensiv
Federfüße
nein
Flugfähigkeit
mittel
Selbstversorgung
suchen viel Futter selbst
Platzbedarf
gering bis mittel
Verbreitung
Europa, Amerika und weitere Regionen
Zuchtring vorhanden
Sonderverein für Haubenhühner und seltene Hühnerrassen
Als Rasse anerkannt
Zumindest die Vorläufer ab 1500 in den Niederlanden und als richtiges Holländisches Haubenhuhn laut Zeichnungen ab 1600
Geschätzte Population
Laut der TGRDEU halbierte sich der Bestand der Zuchttiere von 2013 bis 2016 auf 166 Hennen und 40 Hähne
Gefährdung
Aufgrund der wenigen Züchter und Zuchttiere kann das Holländische Haubenhuhn als gefährdet angesehen werden.

Entwicklung der Rasse Holländer Haubenhühner

Wenn die Nachweise für Haubenhühner ausgewertet werden, dann finden sich Nachweise in der Region um Venedig um 1350, in der Grenzregion Polen zu Russland und dem dazwischen liegenden Baltikum und Weißrussland um 1500 und dann in den Niederlanden um 1600. Allerdings bedeutet das nicht, dass Haubenhühner aus Venedig stammen, nur da man hier schon Dokumente … mehr...

Ursprünge der Holländer Haubenhühner

Die Holländer Haubenhühner sind eine der ältesten Hühnerrassen überhaupt. Der genaue Ursprungsort oder die genauen Ahnen können heute nicht mehr exakt ermittelt werden. Weiterhin kann nicht gesagt werden, bis wann es noch Vorläufer zum Holländer Haubenhuhn waren und ab wann von dieser Rasse gesprochen werden kann. Je nach Auslegung gibt es Holländische Haubenhühner bereits ab … mehr...

Zuchtziele der Holländer Haubenhühner

Die Hähne sehen den Hennen recht ähnlich. Nur ihr Schwanz, ihre Haube und die Beine sind fülliger. Die Hennen haben zudem einen tieferen Stand und der Körper ist etwas walzenförmiger. Es handelt sich um mittelgroße Hühner in schlanker Landhuhnform, die eine volle Rundhaube ausbilden, die den mittelgroßen Kopf mit starker Schädelerhöhung als Ansatz für diese … mehr...