kodarto_before_navbar_wrapper
kodarto_after_navbar_wrapper
kodarto_before_main_wrapper
kodarto_main_wrapper_start
kodarto_main_container_start
Brakel Hühner

Eckdaten

Gewicht Hahn
2,25 bis 2,75 Kilo
Gewicht Henne
1,75 bis 2,25 Kilo
Legeleistung
180
Mindestgewicht für Bruteier
55 Gramm
Gewicht der Eier
bis 65 Gramm
Farbe der Eier
weiß
Ringgrößen Hahn – Henne
18 - 16
Eigenschaften zum Glucken
werden extrem selten brütig
Farbschläge
silber (auf schwarz quer gebändert), gold (auf schwarz quer gebändert), gelb weiß gebändert (chamois), blau, schwarz, weiß, weißgeblümt
Typ
Legehuhn
Fleischansatz
mittel, belgische Delikatesse
Haltung
leicht, werden aber nie handzahm
Robustheit
sehr robust
Federfüße
nein
Flugfähigkeit
sehr gut
Selbstversorgung
scharren gerne
Platzbedarf
mindestens mittelgroßer Auslauf, besser Freilauf
Verbreitung
Belgien, Deutschland und weitere Länder
Zuchtring vorhanden
ja, in Belgien 1898 und erneut 1971, in Deutschland ab 1907 und 1910, beide verschmolzen 1914 zum „Verein deutscher Brakelzüchter“
Als Rasse anerkannt
regional möglicherweise seit Jahrhunderten, in Deutschland ab 1880
Geschätzte Population
im Jahr 2013 191 Hähne und 904 Hennen laut der GEH, 2016 sind es laut der TGRDEU nur noch 151 Hähne und 626 Hennen bei 88 Züchtern
Gefährdung
die GEH gibt für Brakel 2013 die Kategorie III (gefährdet), die TGRDEU gibt 2016 „stark gefährdet“ an
Farbschläge der Brakel Hühner

Farbschläge der Brakel

In Deutschland und Belgien anerkannte Farbschläge von Brakel silber (auf schwarz quer gebändert) gold (auf schwarz quer gebändert) gelb weiß gebändert (chamois) blau schwarz weiß weißgeblümt Dort, wo Brakel als Hühnerrasse anerkannt werden, sind immer die heute noch häufigen sowie urtypischen Farbschläge Silber und Gold anerkannt. Häufig wird auch der Chamois-Farbschlag anerkannt. Die anderen Farbschläge … mehr...

Hühnerrasse Brakel

Entwicklung der Rasse Brakel

Ob die Brakel einst als gezielte Züchtung oder zufällig entstanden sind, kann nicht mehr zuverlässig geklärt werden. Es waren halt die Hühner der Bauern. Ab der Zeit um 1850 änderte sich das Interesse an diesen Hühnern, die einst als Unterrasse der Campiner bezeichnet und von Deutschstämmigen in Flandern gehalten wurden. Es war ein internationaler Trend … mehr...

Herkunft der Brakel Hühner

Ursprünge der Brakel Hühner

Das Brakel Huhn ist eine der ältesten Landhuhnrassen überhaupt und stammt aus Belgien. Mit dem Alter bleibt auch vieles im Schatten der Vergangenheit. Einige Farbschläge vom Brakel Huhn sind bereits ausgestorben, die ganze Hühnerrasse war um 1970 in Belgien ebenfalls fast ausgestorben. Diese zwischenzeitlich praktisch vergessene wallonische Hühnerrasse, die auch als Brakel bekannt ist, wurde … mehr...

Brakel Junghennen

Zuchtziele der Brakel

In erster Linie ist das Brakel ein Leistungshuhn. Es ist ein derbe wirkendes, stattliches und dennoch bewegliches Landhuhn von mittelhoher Stellung. Das Brakel ist als mittelschweres Landhuhn eigentlich schlank, wirkt mit der breiten und hervorgewölbten Brust trotzdem wuchtig. Der ganze Rumpf ist rechteckig breit, weist jedoch keine Kanten auf. Der Hahn nimmt eine aufrechtere Haltung … mehr...

kodarto_main_container_end
kodarto_main_wrapper_end
kodarto_after_main_wrapper

Debug ist an aus

Size: XS SM MD LG XL XXL

Template: archive.php (child)